Neues vom Damwild

print

Einwohnerversammlung vs Rot-Grüne Selbstherrlichkeit…

nein – das Thema Damwild im Franckepark ist für uns noch lange nicht vom Tisch!

Auch wenn Rot-Grün in einer Nacht-und-Nebel Aktion vollendete Tatsachen schafft, unsere
AfD Bezirksfraktion nimmt diese Willkür nicht hin…

Hierzu zwei Beiträge – Artikel in der MoPo und PM BVV Tempelhof-Schöneberg:

Berliner Morgenpost – 7.2.2019 ….

Damwildgehege MoPo 7.2.19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(https://www.morgenpost.de/bezirke/tempelhof-schoeneberg/article216350099/Damwild-aus-Franckepark-wird-abtransportiert.html)

 

Pressemitteilung der AfD Bezirksverordnetenfraktion
Tempelhof-Schöneberg von Berlin:

Berlin, 07.02.2019

Damwild aus dem Franckepark abtransportiert –
Bezirksstadträtin
Christiane Heiß (Bündnis 90/Die Grünen) ignoriert den Bürgerwillen

Der Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion
in der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg, Karsten Franck, erklärt:

„Wenige Tage nach der Einwohnerversammlung am 31.01.2019 zur Zukunft des Damwildgeheges im Franckepark,
sind nun heute in einer Nacht- und Nebelaktion die 11 Tiere ins Glauer Tal (Nähe Trebbin, ca. 20 km südlich von Berlin)
abtransportiert worden. Ich bin entsetzt über diese arrogante Missachtung des Bürgerwillens,
da bei der genannten Einwohnerversammlung Frau Heiß mit ihren Plänen auf massiven Widerstand gestoßen ist, den sie nun einfach ignoriert hat.

Durch ihr selbstherrliches Vorgehen meint Frau Heiß nun vollendete Tatsachen geschaffen zu haben.
Als Vorsitzender des BVV-Ausschusses für „Straßen, Verkehr, Grün und Umwelt“
werde ich diesen unglaublichen Vorgang jedoch zum Thema der nächsten Ausschusssitzung machen.

Die AfD-Fraktion hat in den letzten 3 Jahren permanent auf den Erhalt des Damwildgeheges hingearbeitet
und entsprechende Anfragen und Anträge gestellt, die von der Rot-Grünen-Zählgemeinschaft
jedoch immer wieder abgeschmettert worden sind, wobei weder der vielfach dokumentierte Bürgerwille
für den Erhalt des Geheges, noch Sachargumente zählten.

Die nun von Rot-Grün ins Werk gesetzte Auflösung des Damwildgeheges ist für uns zudem ein weiteres Indiz
für die absurde Regelungswut von Rot-Grün, da nun auf einmal ein seit über 90 Jahren bestehendes Wildgehege
aufgrund tierschutzrechtlicher Bestimmungen nicht mehr weiter existieren darf, obwohl das Naturnaherlebnis für die
dort ansässige Bevölkerung über viele Jahrzehnte einen hohen Stellenwert genoss und das Damwild dort mehr Auslauffläche
als vergleichbare Tiere im Zoo zur Verfügung hatte. Diese vermeintlich untragbaren Zustände waren für die
Bezirksstadträtin Christiane Heiß (Bündnis 90/Die Grünen) nicht weiter hinnehmbar.“

V.i.S.d.P. AfD Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg von Berlin,
Pressekontakt: Karsten Franck,
k.franck@afd-fraktion-ts.de

 

Würde Sie ein Berlin-weiter Kalender über AfD Events begeistern?

Kalender für (über-)bezirkliche AfD Veranstaltungen

Ihre Stimme hat immer Gewicht...

Facebook

print

Sie wollen auch Beiträge beisteuern ??

 

Autorenmitgliedschaft ist nach
Kontaktaufnahme und Prüfung möglich !!!

Schicken Sie eine Mail oder sprechen Sie uns an.

Wir freuen uns auf Sie !!

 

AFD-TempelhofSchoeneberg-Logo